Archiv

Der Intuition folgen… Ein Dankes-Brief, der mich sehr bewegt hat❤️

Ich weiß, dass es einige von Euch Frauen ihren Mut zusammen nehmen müssen, um den Weg nach Bornholm und zu mir zu finden. Fragen wie „Bin ich dort gut aufgehoben?“ oder  „Kann ich Vertrauen haben in eine Person, die ich gar nicht kenne?“ treiben so manche Frau um, die mit dem Gedanken spielt, sich eine „Balsamische Zeit “ auf der Insel zu gönnen.

Daher möchte ich einen Brief mit Euch teilen, den ich gestern zum Abschied nach einer Woche Natur-Coaching  von A. bekommen habe – zusammen mit einem wundervollen Präsentkorb. ❤️

IMG_7723

Der Brief hat mich sehr gerührt und erfüllt. Denn er zeigt so deutlich, wie sehr A. in ihrem Herzen angekommen und wie sehr sie ins Fühlen gekommen ist.
Mich freut es von ganzem Herzen, was in einem Menschen in so einer Woche bewegt und angeschoben werden kann. Alte Lasten werden losgelassen, Ängste transformiert und das Leben im Hier und Jetzt entdeckt und mit Freude angenommen.
Ich bin so dankbar für diese Zeilen, die mein Herz zum Tanzen bringen und mir sooo viel Rückenwind für meine Arbeit mit Euch Frauen in der Natur geben.
Da ich so bewegt war, habe ich A. gefragt, ob ich diese Zeilen veröffentlichen darf.
Sie hat sofort zugestimmt :-)) Dieser Brief soll Euch Mut machen, Eurer Intuition zu folgen und Euch zu trauen, Euch auf den Weg zu machen. :-))

Liebe Steffi,
mit großer, liebender Dankbarkeit schaue ich auf ein einmaliges und ganz besonders tief empfundenes und bewegendes Geschenk, das ich hier auf Bornholm – zusammen mit Dir – bekommen habe.
Wunderbar und einzigartig, Dich kennengelernt zu haben. Meiner Intuition folgend habe ich Dich „gefunden“ und wußte sofort (mein 1.Gefühl!!): ja, Steffi ist die richtige und stimmige Anleiterin/Begleiterin/Unterstützerin für meinen Prozess und Weg, den ich gehen möchte. Wie großartig, meinem Herzen gefolgt zu haben!
Die vergangenen Tage waren so er(ge)füllt mit neuen, wunderbaren Erfahrungen, Impulsen, Anregungen und bewegenden Momenten.
Du hast mir Mut gemacht, mich zu entdecken und mich wahrzunehmen, zu vertrauen und mir gezeigt, was es heißt, im HIER und JETZT zu leben und zu schauen, was mein Herz möchte und wo es zu singen beginnt.
In dieses neue, selbstbestimmte und authentische Leben möchte ich starten und meinen individuellen und einzigartigen Weg finden – wo immer er mich hinführt möchte ich mit Gottes Zusage immer bei mir zu sein – aufbrechen.
Du bist so feinfühlig, ehrlich, frisch und lebendig, authentisch, interessiert und wach – das hat mir gutgetan. Mit großer Wertschätzung bist du mir begegnet.
Wir waren an verschiedenen Orten unterwegs, ich habe unbekannte Plätze entdeckt und Winkel lieben gelernt. Das Draußen Sein in der Natur hat mir meine Sinne geöffnet, ich fühle und spüre mich und kann mich schon ein bisschen mit allem,was JETZT ist, verbinden.Großartig! Von dir habe ich mich verstanden und „gesehen“ gefühlt und weiß jetzt, wie wichtig und richtig es ist, dass ICH mich sehe und mir alles wert bin. …
Mit alle diesen traumhaften, faszinierenden und fantastischen Kostbarkeiten fahre ich nun wieder zurück  – erfüllt, tief und intensiv angesprochen , bewegt, beeindruckt und so wahnsinnig dankbar bereichert. …
Aus tiefstem Herzen danke ich dir liebe Steffi für die Zeit, die du mir geschenkt hast.
Farvel“

Liebe A., ich danke dir für eine wundervolle Woche, deinen Mut, dein Vertrauen und deine Offenheit. Es war ein Geschenk, mit dir arbeiten zu dürfen und es bedeutet mir sehr, sehr viel, dass du zurückgekehrt bist zu dir und deinem Wissen von DEINEM Weg und Leben. Ich wünsche Dir von tiefstem Herzen alles Gute und werde dich mit besten Gedanken und Wünschen aus der Ferne weiterhin begleiten.

Steffi

 

Advertisements

Eine Wellness-Woche für die Seele: Schönheit sehen, fühlen und schmecken!

16487868_1522141064481051_3861706835461544949_o

Die Schönheit dieser Insel hat mich hierher geführt.
Die Schönheit des Meeres, der Dünen, der Klippen… all das berührt mich jeden Tag.

Schönheit sehen, fühlen, erleben, begreifen, schmecken, mit allen Sinnen aufsaugen!
Darum geht es in meiner „Wellness-Woche für die Seele“, zu der ich dich herzlich einladen möchte.

Dieses Angebot ist ein wohltuender Mix aus vielen Elementen: Naturcoaching, Bornholmliebe, Naturerleben, Wanderungen, Gemeinschaft, Yoga (wer mag!), gutem Essen, Talente und Wissen teilen, Selbstreflektion, Entspannungsübungen und vielem mehr…

– In dieser Woche werden wir uns in einer kleinen Gruppe von 4 Frauen und mit meiner Begleitung auf den Weg machen, die Seele baumeln zu lassen, ihr Schönes und Entspannendes und Nährendes zu bieten.

– Wir werden wunderschöne Touren in der Bornholmer Natur unternehmen, ich werde Euch meine Lieblingsplätze und Kraftquellen der Insel zeigen.

– Ich werde Euch in einige Übungen des Naturcoachings einführen und ihr werdet dadurch wertvolle Antworten auf Fragen und wichtige Inspirationen für Euren Weg erhalten.

– Wir werden am Strand über dem offenen Feuer kochen und die Schönheit der Wildküche schmecken.

– Ihr werdet Euren Träumen und Sehnsüchten näher kommen, Euer Herz berühren und damit Schönheit in Euer leben lassen.

– Wir werden eine tragende und ehrliche Gemeinschaft erleben, die wir am Lagerfeuer, am Strand und am wärmenden Ofen genießen werden.

– Wir werden alle unsere Talente einbringen und austauschen, vom Kochen, Backen, Geschichten erzählen, Naturwissen teilen bis zu Reiki , Yoga oder mehr.

– Wo wird jede Frau eingeladen, das was sie möchte, in die Gruppe  einzubringen. Ich freue mich auf Marmeladen, handgemachte Köstlichkeiten und Dinge, und all Eure Fähigkeiten, die Ihr habt:-)). Und wir werden das, was wir können gemeinsam zelebrieren, das verspreche ich Euch !!!

– Ich werde Euch in meine „Kunst“ des Vollwertbackens einführen, sprich es wird ein oder mehrere (je nach Wunsch der Gruppe) Back-„Kurse“ geben und wir werden leckeres Schwarzbrot und Sauerteigbrot für uns herstellen.

Es wird eine Woche voller Gemeinschaft, Austausch, Naturerleben, Sinneswahrnehmungen, SEIN, Genießen, Entspannung, Träumen, Visionen..

Datum: 07.10.- 13.10.2017 (Abfahrt 14.10.)  und 18.11.-24.11.2017 (Abfahrt 25.11.).
Wo: Snogebæk, in unserem „Bin am Meer“-Haus , Impressionen gibt es HIER.
Preis: 790 Euro pro Person inkl. Unterkunft, exkl. Anfahrt
. Verpflegung wird gemeinschaftlich geregelt (s.u.)

Organisatorisches:
Jede Frau bewohnt ein komfortables Einzelzimmer.
Für die Woche bringt jede Frau eine Mahlzeit für alle mit, sprich wird die Gruppe an einem Abend bekochen.
Ich werde uns alle mit Brot und vegetarischen Auftrichen versorgen.
Weitere Köstlichkeiten für die Woche sprechen wir im Vorwege untereinander ab.
Zur Anreise können Fahrgemeinschafen gebildet werden. Die Anreise organisiert jeder für sich und ist nicht im Preis enthalten.

Anmeldungen oder Fragen bitte an : steffischroeter@hotmail.com
oder telefonisch unter  0045- 20 37 13 21.
Falls die beiden Termine nicht bei Euch gehen, könnt Ihr Euch gerne trotzdem bei Interesse melden. Ich werde Euch dann bei den nächsten Termine rechtzeitig Bescheid geben.

Ich freue mich auf eine wundervolle Woche mit Euch.

Alles Liebe ❤️
Eure Steffi

 

Dieser Beitrag wurde am März 14, 2017 in Uncategorized veröffentlicht.

Rendevous mit deinem Leben

 

Stell´dir vor, du würdest gerade bei schönstem Sonnenschein mit deinem Leben in einem Café sitzen und Kaffe trinken.
DEIN Leben sitzt dir gegenüber und du unterhälst dich mit ihm/ihr wie mit einer guten Freundin.
Was wird dir dein Leben erzählen?
Frag´ es doch mal, wie es sich so fühlt als dein Leben?
Ermuntere es zu Ehrlichkeit und höre interessiert und aufmerksam zu.
Sagt es  vielleicht: „Lebe mich doch endlich mal!“ oder „Wird Zeit, dass du mal was mit mir unternimmst“ oder so ein Satz wie „Mann, wie lange soll ich denn noch auf dich warten?“. Oder es lacht dich an, umarmt dich und sagt von Herzen „DANKE für alles!“
Was wünscht es sich? Was vermisst es?
Sei gespannt auf die Antworten, der Dialog, der passiert.
Viel Spaß bei diesem wohl wichtigsten Rendevous in deinem Lieblingscafé :-)).
12795283_473467769511858_6539123308601002264_n

Neues Angebot: Der Ruf der Frauen

mm
Wir sind alle mit Talenten geboren. Und wir Frauen haben oft eine Gabe, die in unserem Weiblichen liegt. Nicht ohne Grund gibt es vermehrt nähende, strickende, backende und bastelnde Frauen. Und das nicht als „Heimchen am Herd“, sondern mit Stolz und Selbstbewußtsein! Bewußt um den Wert für das eigene Leben, die eigene Familie und die Gemeinschaft! Frauen, die sich dem zuwenden, was sie erfüllt, was ihr Herz schwingen lässt.
Und mir geht immer das Herz auf, wenn Frauen untereinander die selbstgemachten Dinge austauschen und teilen. Und wenn ich spüre, dass die Frau im Leben dieser Tätigkeiten Erfüllung findet, Freude und Zufriedenheit. Wir Frauen sind gerne Schöpferinnen ❤️ Und das ist so oft unsere eigentliche Bestimmung.

Gesellschaftlich erhalten unser weiblichen Qualitäten und Gaben leider oft keine Anerkennung. Die Mütter von heute müssen sich ihren Selbstwert und ihren Stolz oft selbst erarbeiten und werden dabei oft vom eigenen Geschlecht sabotiert. Das männliche Prinzip punktet in der heutigen Zeit und wir Frauen leiden unter der Verkümmerung unserer weiblichen Kraft.

Wir brauchen mehr Fürsorge, Hingabe, Demut, Schönheitssinn.
Wir brauchen mehr Heilerinnen, Gemeinschaftstifterinnen.
Wir brauchen gebende, fühlende, empathische und verspielte Frauen.
Frauen in ihrer Kraft des Frauseins und des Lebens der ganz eigenen Berufung.

Es wird Zeit für uns Frauen, dem Ruf unseres Frauseins zu folgen.
Es wird Zeit, dem eigenen Herzen zu folgen und sich auf die Suche nach dem eigenen Ruf zu machen.

Denn die Sehnsucht liegt tief ins uns vergraben und klopft immer mal wieder leise an. Wir ahnen, dass da „mehr“ ist, dass da etwas in uns steckt und wartet, was sich noch nicht traut zu leben.

Doch wann dann, wenn nicht jetzt?

Traut Euch Frauen und macht Euch auf die Suche nach eurem Ruf ! Nach Eurer Berufung!
Nach Eurem Herzen, das weiß, was richtig und was falsch ist.
Es ist nie zu spät, sich auf den Weg in ein erfülltes Leben zu machen.

Dies ist ein Mutmach-Angebot für Frauen, die heraustreten wollen aus dem „Mitmachen“ in den Erwartungen der Gesellschaft und den Menschen in ihrem Leben, hin zum mutigen Gestalten ihres eigenen Lebens, ihres eigenen Rufes!

 

 

 

Bitte sprecht mich gerne an, um Nähres zu Inhalten und Organisatorischem zu erfahren. Und schaut gerne auf meinen Bornholm-Blog www.bornholmmylove.com, um die Insel Bornholm ein wenig mehr kennenzulernen ( und mich 😉 ) .

Meine Mail: steffischroeter@hotmail.com

Dieser Beitrag wurde am Juni 17, 2016 in Uncategorized veröffentlicht.

Alles hat seine Zeit

Nr.2 Foto: Udo Schroeter http://www.udoschroeter.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein jegliches hat seine Zeit,
und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:
geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit;
pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit;
töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit;
abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit;
weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit;
klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit;
Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit;
herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit;
suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit;
behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit;
zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit;
schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit;
lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit;
Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.

Der Prediger Salomo

Dieser Beitrag wurde am Februar 19, 2013 in Uncategorized veröffentlicht.

Dankbarkeit

Ich bin dankbar!

Danke liebe Schwester für eine erfüllende Woche mit dir, die den Weg zu mir gefunden hat.
Danke für das Vertrauen, das du in mich gesetzt hast.
Danke für die Offenheit mit du mir entgegen gebracht hast.
Danke für die Verwundbarkeit und die Verletzungen, die du mir gezeigt hast.
Danke, dass du dein Herz geöffnet hast.
Danke für deinen Mut, neue Erfahrungen zu machen.
Danke, dass ich dich begleiten durfte.

Danke Mutter Erde, dass du uns deine ganze Kraft gegeben hast.
Danke Sonne, dass du unsere Seelen gewärmt hast.
Danke Bruder Baum für deine Wurzeln, die uns zu unserem Innersten führen.
Danke liebe Natur für all deine Wärme und Geborgenheit.
Danke für deine Weisheit und deine Antworten.
Danke für die Kraft und den Halt, die Schönheit und Anmut.

Danke Vater für dein Geleit.
Danke für deine Führung, deine Liebe.
Danke für den Mut, den du mir für meine Arbeit gibst.
Danke für den Weg, den du immer wieder ebnest.
Danke, dass alles gut ist und alles heil wird.

Ich fühle mich tief beschenkt und gesegnet.
Mein Herz ist voller Freude und Dankbarkeit.

Dieser Beitrag wurde am Juni 3, 2012 in Uncategorized veröffentlicht.

Den Träumen entgegen segeln…

Zufällige Begegnungen gibt es ja nicht…. Wahrscheinlich habe ich Moritz und Sarah getroffen, um Euch genau hier von Ihnen zu berichten.
Ich war mit meinen Jungs am Hammersee hier auf Bornholm angeln. In der Nähe des Sees gibt es zwei offene Holzhütten, in denen man kostenlos übernachten kann. Mit einem schönen Lagerfeuerplatz davor. Meine Söhne wünschen sich, dass ich diesen Sommer endlich mal mit ihnen dort übernachte. Einfach mal sooooo lange angeln bis man totmüde nur noch fünf Meter weiter in die Schlafsäcke der Holzhütten fallen kann (nachdem man NATÜRLICH die selbstgefangenen Fische vorher über dem Feuer gegrillt und verspeist hat 😉  )

Also schaute ich mir die Hütten mal genauer an und traf ein Paar, das dort gerade die Nacht zuvor verbracht hatte. Die beiden waren hierher gewandert. Sie lagen mit ihrem Segelboot vor dem nächsten Örtchen vor Anker. Wir kamen ins Gespräch… So erfuhr ich, dass Moritz und Sarah Ihren Job gekündigt und sich ein Boot gekauft hatten, um nun mindestens 6 Monate in der Ostsee herumzuschippern. Ihr Ziel war es, die nördlichste Stadt, Namen habe ich leider vergessen, zu besuchen. Sie sind auf der Suche, sagten sie. Moritz, 30 Jahre, hat für sich festgestellt, „dass die meisten Menschen Jobs haben, die sie nicht leiden können, um sich Dinge zu kaufen, mit denen sie Menschen beeindrucken wollen, die sie nicht mögen“. Moritz hatte seinen Beamtenstatus an den Nagel gehängt und will noch mal neu anfangen, alles in Frage stellen. Sarah hat Kinder unterrichtet und hat es nicht mehr länger ausgehalten, Kinder „mehrerer Stunden in einem Gefängnis Schule zu halten, sie auf Stühle zu setzen, wo sie draußen und in der Natur doch viel mehr lernen könnten“. Wir drei philosophierten über das Leben, ich beglückwünschte sie so oft ich konnte zu ihrem Beschluss, forderte sie auf, auf ihrem Weg auch anderen Mut zu machen, indem sie von sich erzählten. Und ich bat sie, mich in ihren E-Mail-Verteiler aufzunehmen, um alle 3-4 Wochen mal ein paar Eindrucke und Worte von ihrem Segeltörn zu erhalten (denn die beiden gehen nur alle 3-4 Wochen einmal ins Internet, der Rest der Reise ist absolut „offline“). Die beiden haben mich tief beeindruckt und berührt. Zum Abschied umarmten wir uns sehr innig, wir drei hatten das Gefühl, dass wir uns schon lange kannten. Unsere Seelen waren sich vertraut. Uns verband etwas gang Starkes: Der Mut, unseren Herzen zu folgen und unsere Träume zu leben. Gute Fahrt und immer den richtigen Wind in Euren Segeln, liebe Sarah und Moritz ♥

Dieser Beitrag wurde am Mai 24, 2012 in Uncategorized veröffentlicht.